Wiener Blut

 

In der Spielzeit 2009/10 ging das Luzerner Sinfonieorchester LSO eine Partnerschaft mit der Kantonsschule Seetal ein. Einer der Höhepunkte dieser Verbindung sollte das Konzert „Intaktes für alle!“ am 22.06.2010 werden: eine Doppelaufführung im weltbekannten KKL Luzern Konzertsaal mit möglichst vielen mitwirkenden Schülern der Partnerschule. Auf Einladung der Musikvermittlerin der Luzerner Sinfoniker wurde Gudrun Lange für eine Choreografie zu Johann Strauss´ “Wiener Blut“ engagiert. Das musikalische Programm wurde mit dem dramaturgischen Gedanken zusammengestellt, das Konzert als Format zu thematisieren. Dieser Idee verpflichtet öffnete Gudrun Lange den Performanceraum und neben der Bühne wurde auch die Orgelempore, die Chorgalerie, der Zuschauerraum und das Dirigentenpult mit einundzwanzig Performern inszeniert. Das Erlebnis, begleitet von einem 80 köpfigen Orchester, performend mit einem bekannten Dirigenten und vor 1300 ausverkauften Plätzen aufzutreten, war beeindruckend.

 

Choreografie: Gudrun Lange

Musiker: Luzerner Sinfonieorchester LSO

Leitung und Dirigent: Aleksey Igudesman

Künstlerische Mitarbeit: Judit Abegg

Performance: Rahel Amhof, Aby Argueta, Severin Bind, Laura Bolardini, Stefanie Eiholzer, Raffaella Felder, Izzem Gemici, Jeannine Gries, Milena Hebeisen, Stephanie Jung, Sebastian Jung, Livia Koch, Jessica Landolt, Loan Bui Kim, Beatrice Lütolf, Celina Rhonheimer, Sarah Schmid, Franca Schulthess, Ondra Schumacher, Andrea Sigrist, Joana Weibel, Stephanie Winiger

Koordination: Diana Lehnert

 

Premiere: 22. Juni 2010, KKL Luzern